Hauptinhalt

eku erfolg

Gesucht werden kluge, wirkungsvolle und zukunftsorientierte Beiträge und Projekte, die sich auf Themen aus dem Bereich Natur- und Klimaschutz, Umwelt, Ressourcenschutz und Rohstoffeffizienz der regionale Wertschöpfung beziehen.

Wählen Sie die passende Kategorie aus:

Unternehmen

Wissenschaft

Kommunen

Zivilgesellschaft

Fragen und Antworten zum eku – ZUKUNFTSPREIS 2021

Die mgl. in Stichpunkten abgefasste, nicht mehr als vier Seiten reinen Text umfassende   ausführliche Projektdarstellung liefert den Fachbewertern Kenntnis über das Projekt, über Sie und Ihre Motivation zu dessen Konzipierung und Realisierung sowie über die Rahmenbedingungen für dessen Umsetzung.

 

Um beim eku – ZUKUNFTSPREIS erfolgreich zu sein, sollte Ihr Projekt gut gegenüber anderen Vorhaben, zurückliegenden Projekten oder dem laufenden Betrieb abgegrenzt werden.

Für eku idee beinhaltet die Projektdarstellung einen Projektplan. Nutzen Sie wahlweise das Textfeld und/oder die upload-Funktion. Gehen Sie auf folgende Aspekte ein:

  • Zu lösendes Problem / zu deckender Bedarf
  • Ziele(e) des Projektes
  • Geplante / verfügbare Ressourcen (Geld, Arbeitskraft)
  • Geplante Kooperationen, Unterstützer
  • Geplante Arbeitspakete bzw. Tätigkeiten (Zeitplan, Meilensteinplan soweit bereits vorhanden)
  • Vorläuferprojekte, Erfahrungen

Für eku erfolg beinhaltet die Projektdarstellung eine Projektdokumentation, die ebenfalls die o.g. Punkte umfasst und ergänzt werden kann um z. B. Presseberichte, Fotos etc., um einen Eindruck zum Projekterfolg zu vermitteln. Hierfür steht nur die upload-Funktion zur Verfügung und es kann nur eine Datei eingereicht werden.

Beachten Sie unbedingt den Hinweis zur Seitenbegrenzung!   

Beschreiben Sie die Wirkungen des Projektes mgl. in Stichpunkten. Beachten Sie zu Umwelt- sozialen und ökonomischen Wirkungen, dass ein Projekt auf verschiedenen Wirkungsebenen erfolgreich sein kann. Stellen Sie dafür folgende Fragen:

  • Was sind die (erwarteten) direkten Ergebnisse der Projektaktivitäten? (z. B. ein Produkt, eine Pflanzung, eine Veranstaltung zum Wissenserwerb).
  • Welche (Verhaltens-)Änderungen sollen sich bei der Zielgruppe, bei Verbrauchern einstellen? (z. B. sorgsamerer Umgang mit Pflanzen und Tieren, Engagement für Klimaschutz)
  • Welche eher langfristigen Veränderungen (meist über die Zielgruppe, Verbraucher hinausgehend für andere, für die Umwelt) könnten sich einstellen? (z. B. Re-Etablierung einer fast ausgestorbenen Haustierrasse, Bodenregeneration)

Quantifizieren Sie, soweit möglich, die Angaben zu Umwelt-, sozialen und ökonomischen Wirkungen!

Auch Non-Profit-Organisationen müssen sich an einem Markt behaupten, denn auch ihre Projekte sollen sich gut „verkaufen“. Eine Zielgruppe soll angesprochen werden und man steht in Konkurrenz zu anderen. Stellen Sie sich für Ihre Antwort Fragen, wie:

  • Wie viele Mitwirkende lassen sich für dieses Projekt bzw. für Projekte wie dieses gewinnen?
  • Birgt das Projekt ein Potenzial für Fundraising oder zur Gewinnung neuer Nutzer oder Mitglieder?

Nein – nutzen Sie bitte ausschließlich das Beteiligungsportal für Ihre Bewerbung. Beachten Sie, dass die Textfelder in der Regel limitiert sind und dass Fehlermeldungen dazu erst in dem Moment auftreten, wenn Sie das Formular absenden. Bewerben Sie sich daher rechtzeitig.  Nur Ihre erste Einreichung wird gewertet. Wenden Sie sich bei Problemen mit einer E-Mail an das eku-Team.  

Projekte, die bereits zuvor mit dem eku - ZUKUNFTSPREIS ausgezeichnet wurden, sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Für Projekte, die gegenüber der Beschreibung aus dem Vorjahr wesentlich weiterentwickelt und mit einem erweiterten Inhalt fortgesetzt wurden, ist eine erneute Auszeichnung jedoch möglich. Stellen Sie dies ggf. in der ausführlichen Projektdarstellung dar.

Für Fragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an das Team des eku – ZUKUNFTSPREISES:

E-Mail: eku@smul.sachsen.de

Bewerbungen sind bis einschließlich 23. Juli 2021 ausschließlich online möglich.

zurück zum Seitenanfang